Neueste Beiträge
 

Blog – nimm virtuell an unserer Tour teil

Sei ein Teil unserer diesjährigen Bali Tour - Einfach täglich vorbei schauen und lesen was wir alles so erlebt haben: D

Wasser in den Ozean gebracht

Auf Bali ist die Plumeria (in Deutschland meistens als Frangipani bekannt) quasi einheimisch und wächst problemlos. Dennoch, auf Bali gibt es eigentlich nur 6 Sorten die man überall an den Straßenrändern, Gärten oder Hotelgärten bestaunen und beschnuppern kann....

Nach Bali ist immer vor Bali

und genau unter diesem Vorsatz sollte meine Abreise heute stehen, die mir schwerer fiel als alle meine bisherigen von dieser Insel. Bis auf Sabel I¹, Wanni T.¹ und Lonni C.¹ ist nun niemand mehr in der Villa. Witzigerweise (ich fliege Bali - Kuala Lumpur - Doha) werde ich Lonni C.¹ in Doha treffen. Ich lande genau 20 Minuten vor ihr (wenn niemand von uns beiden Verspätung hat). Schauen wir mal wie sie schauen wird, denn sie weiss es nicht....

Melasti Beach – ein NOCH ruhiger Strand

Es wird sicher nicht mehr lange dauern bis der Massentourismus den Melasti Beach für sich entdeckt. In den letzten Jahren war dieser Strand nur mit Roller oder zu Fuß zu erreichen und somit nur für Einheimische oder Leute die davon wussten. In den letzten Jahren wurden riesige Mengen Fels gesprengt und Straßen bis runter zum Strand gebaut. Ein riesiger Parkplatz der wohl 2018 fertig sein wird, zeugt davon, dass hier für eine größere Menge parkender Autos geplant wird. Schon jetzt muss man Eintritt zahlen aber es rentiert sich!...

Tegalallang – Reisterrassen und Kommerz

Ich kenne die Reisterrassen Tegalallang noch aus 2014 als sie mir als "Jatiluwih" von einem findigen Fremdenführer verkauft wurden. Der Ort an dem Julia Roberts mit dem Radel durch die Reisterrassen fährt. Damals sogar ein offizieller Ausflug organisiert vom 5* Hotel in dem wir wohnten....

KKK – Katzen Kacke Kaffee

Als kleines Highlight der 2017er Bali Tour hatte ich alle Miteisenden zur Katzen-Kacke-Kaffee (Luwak Kaffee) Verkostung eingeladen. Für diese Unternehmung gibt es kaum einen schöneren Ort als die Hanging Gardens bei Ubud. Mitten im Dschungel sitzt man auf Holzplattformen die sich bis zu 80m über dem Dschungel befinden. Man geniesst eine wunderbare Aussicht (Anmerkung: Bis 2016 war die Aussicht noch schön, jetzt schaut man auf eine hässliche Baustelle auf der Gegenseite). Ich denke in 2018 wird man dann auf einen Hotelkomplex schauen müssen statt auf satte, grüne Reisfelder und Palmen.   Nach einem Rundgang durch die Gärten bekommt man einen Tisch zugewiesen (oder man holt sich den gemütlichsten). Nun beginnt...