image
Sed ut perspiciatis unde omnis iste natus error sit voluptatem accusantium doloremque. Perspiciatis unde omnis iste natus error sit voluptatem accusa.
Neueste Beiträge
 

16 Stunden in der Luft

16 Stunden in der Luft

Die Reise war schon ziemlich lang. Von meiner Zugreise hatte ich euch ja schon berichtet. Ab Zagreb ging es dann im Flieger weiter. Die erste Strecke mit Qatar Airways Flug QR218 nach Doha. Sitzplan 9F und neben mir…. NIEMAND 🙂
Der Flug war mit 5h 20m noch erträglich, wobei im A320 ja kein Unterhaltungsprogramm geboten wird. Dank iPAD hatte ich aber genug Akkuleistung im ein paar Spiele zu spielen.

In Doha gelandet hatte ich 70 Minuten Zeit zum nächsten Flieger, Flug QR848 nach Kuala Lumpur. Diese Strecke wird hin & wieder mit einem der weniger A340-600 beflogen. Also hatte ich mir im Vorfeld über „schlechte“ Sitzplätze informiert und fand 22A (ein Platz ohne Fenster). Mein Gedanke: Da will keiner sittzen, also muss ich die Bank für mich haben. UND ICH HATTE RECHT!

Was die wenigsten wissen, selbst wenn man am Tag fliegt (so wie ich), werden ca. 1h nach dem Start (nach dem Essen) alle Fensterblenden geschlossen und erst ca. 1h vor der Landung wieder geöffnet. Das dient schon ein wenig zur Umgewöhnung des Körpers an die Zeitumstellung.



Meine Freude war aber nur kurz. Der Chef der Kabine kam zu mir und meinte: Tschuldigung mein Herr, Sie können leider die Sitzlehne nicht verstellen, weil hinter Ihnen ein „großer“ Herr sitzt. Ich schaute und ….. groß??? Dessen Bauch klatschte jetzt schon gegen meine Sitzlehne. Oje…

Da ich im Fieger nicht schlafen kann, spielte ich halt ein paar Spiele. Nach einiger Zeit kam der Chef der Kabine und meinte ich könnte doch einen Wein oder Kaffee oder was anderes trinken… Gute Idee. Er lud mich in den Crew-Bereich ein. Dort lernte ich dann einen Teil der Crew kennen, die sich alle mit Wärmflaschen (Wasserflaschen mit heißem Wasser gefüllt) aufwärmte, denn hier ist der kälteste Bereich im Flieger. „Rahid“, der Kabinen-Chef erzählte dann über seine Arbeit und auch seine Kollegin (deren indischen Namen ich nicht behalten habe) auch. Beide waren bereits in Budapest und in München auf dem Oktoberfest. Rahid meinte, bei QATAR Airways gibts kein „Unmöglich“. Ich meinte… „ok, dann hätte ich gerne einen Pina Colada“. Ok mente Rahid… Er machte mir einen 😀

Leider musste ich wegen extrem starker Turbulenzen über Indien wieder zurück zu meinem Sitz. Der Rest (noch 3.5h) von den 8h ging dann auch rum.

 

In Kuala Lumpur angekommen hatte ich erst etwas Bedenken wegen der 3l Alkohol und den Plumeria Stecklingen aber hier sagte kein Mensch etwas. In KUL traf ich dann Marie Lee und ihren Mann und tauschte mit den beiden ein paar Geschenke und Stecklinge aus. Jedes Jahr wieder… das was jetzt schon das 3. Treffen.

 


20:00 startete der letzte Flieger des Tages. Air Asia Indonesia Flug QZ557 nach Bali. Ein 3 Stunden Flug im Billigflieger wo nicht mal mein Rucksack zwischen die Sitze passte. Und hier schlug mein Glück wieder zu. Ich hatte eine komplette Sitzreihe für mich und demnach ein Flachbett 😀

Fazit: Nach 16.1h in der Luft bin ich gut auf Bali angekommen. Transfer vom Flughafen war genau nach meinem Geschmack.. mit 80km/h über rote Ampeln und mit 130km/h durch die Stadt.


Und die Ankunft…. WELCOME KAI 😀
Ich bin gerührt!